Menu X

Die besiegelte Afghanisierung des Krieges

29.01.2010

"Die auf der Londoner Konferenz beschlossene Strategie bedeutet eine klare Afghanisierung des Krieges.”,

Lösing weiter:

“Die verstärkte Aufstandsbekämpfung sowie die Verquickung der zivilen Aufbauhilfe – und zivil ist hier auch Polizei – mit militärischer Unterstützung, ist definitiv der falsche Weg.” Die nun besiegelte Verstärkung der Partnerschaft zwischen der NATO und den afghanischen Truppen wurde von den Teilnehmern der Konferenz begrüßt. Des Weiteren wurden die Erhöhung der ausländischen Truppenverbände, die Unterstützung der afghanischen Armee, Hilfe bei Aufbau der afghanischen Polizei, ein Fonds zur Unterstützung der Wiedereingliederung von Taliban sowie finanzielle Unterstützung für den zivilen Wiederaufbau beschlossen. Ebenso wurde ein schrittweiser Truppenrückzug wieder einmal in Aussicht gestellt.

“Diese Strategie trägt mit Sicherheit nicht zu einer Deeskalation, sondern zu einer weitern Verschärfung des Krieges bei. Wir bleiben bei unserer Forderung: dem sofortigen Truppenabzug aus Afghanistan!”, so die Europaabgeordnete Sabine Lösing abschließend.

EU-Fördermittelplattform
Freiheit durch Sozialismus
Antikapitalistische Linke