Menu X

Treffen mit Mumia-UnterstützerInnen in Straßburg

14.09.2016

Gestern trafen sich Abgeordnete unserer linken Fraktion GUE/NGL im Europäischen Parlament mit dem Anwalt von Mumia Abu-Jamal, einem Mitglied der Bewegung Black-Lives-Matter, mit dem Sohn der in der McCarthy Ära hingerichteten Kommunisten Julius und Ethel Rosenberg und weiteren Mumia Unterstützern.

Die gesundheitliche Situation von Mumia ist sehr bedrohlich. Vor vielen Jahren wurde Mumia in Haft durch eine ungetestete Bluttransfusion mit Hepatitis C infiziert. Die Krankheit ist seit einigen Jahren nun sehr bedrohlich und schrecklich quälend geworden. Wie der überwiegenden Anzahl von Haftinsassen in den USA wird auch Mumia eine lebensrettenden Behandlung aus Kostengründen verweigert. Während z.B. in Indien eine Tablette für 10 Dollar zu haben ist, trieben Pharmakonzerne in den USA den Preis auf ca. 1.000 (!) Dollar.

In dem Gespräch habe ich gefragt was wir tun können, um diese Situation zu verbessern. Wir werden versuchen z.B. einen Termin bei dem Gouverneur von Philadelphia zu bekommen um Druck zu erzeugen, dass die Anordnung erteilt wird Mumia zu behandeln und einiges mehr...

EU-Fördermittelplattform
Freiheit durch Sozialismus
Antikapitalistische Linke