Menu X

Schlagwort: Flucht

  • Mitteldeutsche Zeitung: Mit Gästen aus Straßburg

    Die Mitteldeutsche Zeitung berichtete am 15.05.2017 über eine Podiumsdiskussion zum Thema "Festung Europa - Herausforderungen für eine europäische Sicherheitspolitik" in Sangerhausen: "[...] die Diskussion "Festung Europa - Herausforderungen für eine europäische Sicherheitspolitik" nahm schnell Fahrt auf. Zu verdanken war dies den kontroversen Gedanken der beiden Europapolitiker Lösing und Lietz, die Organisator Peter Gerlinghoff in die Räumlichkeiten des CJD Sangerhausen eingeladen hatte."

  • Rüstung, Krieg und Flucht

    Angesichts der Flüchtlingskrise ist in Politik und Massenmedien viel davon die Rede, die „Ursachen“ müssten beseitigt werden. Nur in den seltensten Fällen sind dabei allerdings kritische Töne über die diesbezügliche Verantwortung der neoliberalen westlichen Außenwirtschaftspolitik zu vernehmen.

  • Militäreinsätze gegen Schlepperboote: Ursachen bekämpfen, statt Krieg gegen Menschen in Not

    Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat gestern bei den Vereinten Nationen um ein Mandat für einen EU-Militäreinsatz gegen Schlepperbanden geworben. Die Rede ist von der Zerstörung und Versenkung von Schlepperbooten an der libyschen Küste, möglicherweise sogar auch auf dem Festland“, so Sabine Lösing, friedens- und außenpolitische Sprecherin der LINKEN im Europaparlament. „Das wäre nicht nur ein neuer Auslandseinsatz des Militärs unter Missachtung der territorialen Souveränität Libyens. Sondern im Klartext bedeutet das den Mord an den Menschen, die sich auf oder bei diesen Booten befinden!“

  • Europaabgeordnete Sabine Lösing ruft zur Beteiligung an „Licht aus für Rassisten“ in Hannover auf

    Die niedersächsische Europaabgeordnete der LINKEN, Sabine Lösing, ruft dazu auf, sich an den Aktionen gegen die geplante Demonstration eines „PEGIDA“-Ablegers am kommenden Montag, 12.01.2015 in Hannover zu beteiligen: „Für Rechtspopulisten und Rassisten ist in Hannover kein Platz! Nach den unerträglichen Äußerungen der so genannten „PEGIDA“-Bewegung und der AfD zum terroristischen Überfall in Paris gilt es jetzt erst Recht ein Zeichen für Toleranz und ein friedliches Zusammenleben mit Menschen gleich welcher Herkunft und Konfession zu setzen.

  • Flüchtlinge auf dem Weißekreuzplatz brauchen endlich ein dauerhaftes Bleiberecht

    Nach dem Brand im Flüchtlingscamp auf dem Weißekreuzplatz in Hannover erklärt die niedersächsische Europaabgeordnete der LINKEN, Sabine Lösing: „Sollte der Brand in der Nacht zu Donnerstag wie von der Polizei offenbar vermutet, durch einen Brandanschlag verursacht worden sein, wäre das eine neue Qualität von Fremdenfeindlichkeit, wie wir sie in Niedersachsen lange nicht mehr erlebt haben. Leider muss man aufgrund der zunehmenden fremdenfeindlichen Demonstrationen in vielen deutschen Städten derzeit fast davon ausgehen.

  • Europaabgeordnete Sabine Lösing besucht sudanesisches Flüchtlingscamp in Hannover

    Sabine Lösing hat den gestrigen Pfingstmontag genutzt, um sich in Hannover mit den Geflüchteten aus dem Sudan zu treffen, die seit 18 Tagen auf dem Weißekreuzplatz gegen ihre Behandlung in Deutschland protestieren. Unterstützt wurde sie dabei von der hannoverschen Ratsfrau Gunda Pollok-Jabbi, die das Camp seit mehreren Wochen aktiv unterstützt. „Die vordringlichste Forderung dieser Menschen ist, ihnen als asylsuchenden in Deutschland jetzt schnellstmöglich ein dauerhaftes Bleiberecht zu geben“, erklärte Sabine Lösing nach dem Gespräch mit den Sprechern der Gruppe.

Alle Schlagworte:

EU-Fördermittelplattform
Freiheit durch Sozialismus
Antikapitalistische Linke