Menu X

In der Presse

  • Daily Mail: German MEP says European Army WILL now happen thanks to Brexit

    Yesterday the European Parliament voted in favour of plans which would cut through red tape and allow NATO forces to be deployed quicker in the event of a crisis and bolster defences against Russian aggression in eastern Europe. But Sabine Lösing, an MEP who represents Lower Saxony, told Mail Online: 'Britain was the brake. Here in the European Parliament that was very clear and I have seen them block it.

  • Daily Mail: The EU readies itself for war with Putin

    The british newspaper Daily Mail covers the plenary debate in Strasbourg on the report on the Implementation of the Common Security and Defence Policy:: "Mr Paet said there are occasions when armed forces might want to fly the EU flag, rather than the NATO standard. He pointed out recent French-led operations in the Central African Republic and Mali. But his report was criticised by Sabine Lösing, from the Left-wing Die Linke party in Germany, and Takis Hadjigeorgiou, of Akel, the former communist party in Cyprus.

  • Rüstungsschub, Brexit & Bratislava-Agenda

    Spätestens seit 1999 auf den Ratsgipfeln in Köln und Helsinki die Aufstellung einer Schnellen Eingreiftruppe in Korpsgröße (60.000 Soldaten) beschlossen wurde, kann von der viel beschworenen »Zivilmacht EUropa« eigentlich keine Rede mehr sein.

  • TAZ: Was zeichnet die EU aus?

    Die Tageszeitung (taz) hat allen Abgeordneten des Europäischen Parlaments drei Fragen gestellt. 72 von ihnen haben zurückgeschrieben. Hier finden sie die Fragen und die Antworten von Sabine Lösing.

  • Neues Deutschland: Der Brexit als Militarisierungsschub

    Aktuell geht es Schlag auf Schlag - nach dem Brexit-Votum soll als wesentliches Projekt zur Revitalisierung der EU ihre Militarisierung vorangetrieben werden. Schließlich hatte sich Großbritannien diesbezüglich bislang immer als der entscheidende Stolperstein erwiesen.

  • Stadtradio Göttingen: Göttinger Europa-Abgeordnete fordert Kriegsende in Syrien

    Das Stadtradio berichtet zum Antikriegstag am 1. September: "Die Göttinger Europa-Abgeordnete der Partei Die Linke, Sabine Lösing, fordert Friedensgespräche für den Syrien-Konflikt. Zum heutigen Antikriegstag sagte Lösing, die unablässigen äußeren Eingriffe würden nur mehr Öl ins Feuer gießen und nichts zur Lösung des Konfliktes beitragen."

  • WDR5: "Auf Gespräche mit Russland setzen, nicht auf Säbelrasseln"

    Die Stationierung von Soldaten in Polen und im Baltikum wird beim NATO-Gipfel in Warschau ein Thema sein. Was als Abschreckung gedacht sei, heize den Konflikt mit Russland weiter an, befürchtet Sabine Lösing, die friedenspolitische Sprecherin der Linken im Europaparlament, im WDR 5-Interview.

  • FR: Rüsten mit Entwicklungshilfe

    Die Frankfurter Rundschau berichtet in ihrer Ausgabe vom 06.07.2016 über den Einsatz von EU-Entwicklungsgeldern für militärische Zwecke.

  • Deutschlandfunk: Von alten Allianzen und neuen Nöten

    Radio-Debatte im Deutschlandradio am 06.07.2016 zum NATO-Gipfel in Warschau mit Sabine Lösing, MdEP, DIE LINKE, Michael Gahler, MdEP, CDU, Ulrich Kühn, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg und Bartosz Wielinski, Journalist bei Gazeta Wyborcza.

  • Junge Welt: EU-Rüstung für Afrika

    Kommission macht aus sogenannter Entwicklungshilfe Unterstützung für Militär. Scharfe Kritik von Linke-, Grünen- und SPD-Europaabgeordneten

  • Göttinger Tageblatt: Das sagen Göttinger zum Brexit

    Sabine Lösing , für die Linke im Europäischen Parlament (Vereinigte Europäische Linke): Die Diskussion trug auf beiden Seiten oft eine sehr hässliche, rassistische Fratze. Die tieferliegenden sozialen Probleme wurden aus meiner Sicht weder von der einen noch der anderen Seite angesprochen.

Blättern:
EU-Fördermittelplattform
Freiheit durch Sozialismus
Antikapitalistische Linke

Hinweis zum Einsatz von Cookies / Datenschutzerklärung

Hier finden Sie meine Datenschutzerklärung

close